1 Treffer zu Ihren Suchbegriffen
Titel Nation und Sprache in Nordosteuropa im 19. Jahrhundert
Herausgeber Konrad Maier
Reihe Veröffentlichungen des Nordost-Instituts; 9
Erschienen Wiesbaden : Harrassowitz 2012
Umfang 386 S., graph. Darst., Kt.
ISBN 978-3-447-05837-7. –  URL: < Content >. –  URL: < http://deposit.d-nb.de/cgi-bin/dokserv?id=3164392&prov=M&dok_var=1&dok_ext=htm= >
Systematik 01.03 - Allgemeines :: Sammelwerke
Sachschlagwort Erweckungsbewegung ; Mehrsprachigkeit ; Minderheiten, nationale ; Identität, nationale ; Sprachenpolitik
Zeitl. Zuordnung 1789-1914
Enthält 31-48: Ralph Tuchtenhagen: Von den "Skythen" zu den "Finnen". Die Entstehung der Völkerkunde Nordosteuropas in der frühen Neuzeit. –  49-73: Karsten Brüggemann: Fremde im eigenen Imperium. Russische ethnographische Beschreibungen finnischer und baltischer Völker an der Ostsee im späten Zarenreich. –  74-97: Armin von Ungern-Sternberg: Beschreibungen einer Wirklichkeit. Zu einigen Denkfiguren "deutschbaltischer" Identitätsbildung. –  98-108: Kaspars Klavi̧nš: Die Rezeption der lettischen Volkskultur im 18. und 19. Jahrhundert bei den Deutsch schreibenden Intellektuellen. –  107-128: Ulrike Plath: Plurilingualismus in den baltischen Provinzen Russlands 1750-1850. –  129-148: Jürgen Joachimsthaler: Die deutschen Litauer. Zur Funktion einer ethnischen Minderheit in der deutschen National-Textur bis 1918. –  149-166: Regina Hartmann: Deutschsprachige Litauer und Kuren? Preußisch-Litauen am Ende des 19. Jahrhunderts in Erzählungen und Reiseberichten. –  167-182: Tiina Kala: The Position of Estonian Language in Religious Life from the Middle Ages to the First Half of the Eighteenth Century. Pastor Heinrich Christopher Wrede's (1691-1764) Texts. –  183-198: Anna Gajdis: Im "masurischen Geist". Michał Kajka (1858-1940) als Identifikationsfigur der polnischsprachigen Masuren im preußischen Staat. –  199-207: Peteris Vanags: Problems of Standard Latvian in the 19th Century. Changes in the Language Planning and Changes in Planners, from Baltic-Germans to Latvians. –  208-230: Stephan H. I. Kessler: Lettgallisch und Schemaitisch - eine Misserfolgsgeschichte. Sprachliche Standardisierungsprozesse im Spannungsfeld von Privatheit, Identität und Nation in Lettland und Litauen. –  231-240: Giedrius Subačius: The Influence of Clandestine Standard Lithuanian in the Latin Alphabet on the Official Lithuanian in Cyrillic Letters (1864-1904). –  241-257: Gabrielle Hogan-Brun / Dag Trygve Truslew Haug / Stephan H. I. Kessler: Processes of Language Standardization in Norway and Lithuania. A Comparative Analysis, Abb. –  294-312: Mathias Niendorf: Zwischen historischer und ethnischer Nation. Die litauische Nationalbewegung und die Rolle der Sprache. –  313-333: Hans-Jürgen Bömelburg: Sprache und Nation im Preußenland (1772/93-1870/78). –  334-347: Hans-Christian Trepte: Die "verleumdete Minderheit" der Roma. Ihre Herkunft, Sprache und Literatur unter besonderer Berücksichtigung des polnischen Kontextes. –  360-365: Cornelius Hasselblatt: Die Nationslosigkeit der Sprache. Einige Überlegungen zum Begriffspaar Nation/Sprache am Beispiel Estlands im 19. Jahrhundert
Rezension(en) Christian Berrenberg: in: H-Soz-u-Kult (2012) ; Ragna Boden: in: Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung Bd. 62 H. 4 (2013), 657-658
OPAC [Recherche Herder-Bibliothek] [KVK-Recherche des Titels]
 

Anderes Ausgabeformat

Ausgabeformat
Standardanzeige
ISBD
Allegro-Internformat (a.cfg)