1 Treffer zu Ihren Suchbegriffen
Titel Silesiographia. Stand und Perspektiven der historischen Schlesienforschung. Festschrift für Norbert Conrads zum 60. Geburtstag
Herausgeber Matthias Weber / Carsten Rabe
Reihe Wissenschaftliche Schriften des Vereins für Geschichte Schlesiens; 4
Erschienen Würzburg : Verein für Geschichte Schlesiens 1998
Umfang 579 S., Abb.
ISBN 3-931889-02-5
Systematik 01.03 - Allgemeines :: Sammelwerke
Sachschlagwort Historiographie, schlesische ; Historiographie, deutsche
Personenschlagwort Conrads, Norbert (1938-)
Enthält 13-25: Matthias Weber: Über die Notwendigkeit einer Standortbestimmung der historischen Schlesienforschung in Deutschland. –  27-45: Arno Herzig: Das Erleben des konfessionellen Zeitalters im Spiegel der Grafschaft Glatzer Chroniken des 16. und 17. Jahrhunderts. –  47-68: Peter Baumgart: Colmar Grünhagen (1828-1911) : Ein nationalliberaler Historiker Schlesiens im Zweiten Kaiserreich. –  69-81: Joachim Bahlcke: Geschichte als Argument. Der Prager Rechtshistoriker Jan Kapras (1880-1947) und die tschechische Schlesienforschung am Anfang des 20. Jahrhunderts. –  83-103: Rainer Bendel: Die Reformation in Schlesien in der katholischen Geschichtsschreibung des 20. Jahrhunderts. Kurt Engelbert (1886-1967), Franz Xaver Seppelt (1883-1956), Alfred Sabisch (1906-1977). –  105-117: Margret Heitmann: 'Sie wirken in einer Gemeinde, die einen historischen Namen besitzt.' Zu Leben und Werk des letzten Glogauer Rabbiners Leopold Lucas (1872-1943). –  119-144: Mathias Beer: Die Landesstelle Schlesien für Nachkriegsgeschichte 1934 bis 1945. Geschichtswissenschaft und Politik im Lichte neuer Aktenfunde. –  145-150: Krystyn Matwijowski: Die Forschungen Ewa Maleczyńskas (1900-1972) zur schlesischen Geschichte. –  151-155: Bogdan Rok: Die Forschungen Władysław Czaplińskis (1905-1981) zur schlesischen Geschichte. –  157-163: Józef Andrzej Gierowski: Die Forschungen Józef Leszczyńskis (1930-1975) zur neuzeitlichen Geschichte Schlesiens. –  165-169: Zbigniew Kwaśny: Dorf und Landwirtschaft in Schlesien in den Forschungen von Stefan Inglot (1902-1994). –  171-181: Wojciech Wrzesiński: Auf dem Weg zu einer neuen Gesamtdarstellung der Geschichte Schlesiens. –  185-197: Ulrich Schmilewski: Vom "kindischen" Herzog zum Bewahrer landesherrlicher Rechte? Zur Person und zur Politik von Herzog Boleslaus II. von Liegnitz (1278). –  199-209: Kazimierz Bobowski: Zum Bearbeitungsstand von mittelalterlichen Handschriften- und Bibliotheksbeständen schlesischer Zisterzienserklöster. –  211-231: Joachim Köhler: Reformationsgeschichte - eine Herausforderung an den Kirchenhistoriker? Überlegungen anhand schlesischer Fakten. –  233-249: Radek Fukala: Die Zeit vor der Schlacht am Weißen Berg und dem 30jährigen Krieg in der schlesischen Geschichtsschreibung. –  251-256: Jerzy Maroń: Der 30jährige Krieg in Schlesien. Stand und Perspektiven der Forschung. –  257-265: Karen Lambrecht: Zur Forschungslage über den schlesischen Schulreformer Johann Ignaz von Felbiger (1724-1788) in den Ländern Ostmitteleuropas. –  267-274: Kazimierz Orzechowski: Forschungen über das Ständewesen. Überblick und Forschungsbedarf. –  275-295: Udo Arnold / Georg Cox: Der Deutsche Orden in Österreichisch-Schlesien. Stand und Aufgaben der Forschung. –  297-303: Dagmar Ruzicka: Friedrich Wilhelm Graf von Haugwitz (1702-1765) : Anmerkungen zur Rezeptionsgeschichte. –  305-312: Isabell Sprenger: Schlesische Juden am Ende des Zweiten Weltkrieges. Wohin gingen die Überlebenden des Holocaust? Stand und Perspektiven der Forschung. –  313-328: Peter Chmiel: Neue Forschungen zur Geschichte Oberschlesiens im 20. Jahrhundert. –  329-335: Karel Müller: Heraldik und Sphragistik im ehemaligen Österreichisch-Schlesien. Stand der Forschung und künftige Aufgaben. –  337-350: Angelika Marsch: Zur Bedeutung historischer Ansichten und Pläne für die schlesische Geschichtsforschung. –  351-366: Detlef Haberland: Aspekte der literaturhistorischen Forschungs- und Problemgeschichte Oberschlesiens. –  367-372: Beate Störtkuhl / Jakub Kostowski: "Das Gemeinsame Kulturerbe/Wspólne dziedzictwo kultury". Der Arbeitskreis deutscher und polnischer Kunsthistoriker. –  373-382: Marek Czapliński: Die 'Geschichten der niederschlesischen Städte' des Historischen Instituts der Universität Breslau. –  385-392: Marian J[ózef] Ptak: Die Konföderation von Mannen und Städten des Herzogtums Liegnitz im Jahre 1506. Zum politischen Leben der schlesischen Stände. –  393-405: Claudia Zonta: Schlesische Studenten an den europäischen Universitäten der frühen Neuzeit. Das Beispiel Italien. –  407-416: Bernhart Jähnig: Ein möglicher Beitrag des Herzogtums Preußen zur Bildungsgeschichte Schlesiens in der frühen Neuzeit. –  417-434: Konrad Fuchs: Zum wirtschaftlich-sozialen Beziehungsgeflecht zwischen den preußischen Provinzen Schlesien und Posen vom 19. Jahrhundert bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges. –  435-445: Marek Maciejewski: Zur Entstehung und Entwicklung der NSDAP in Schlesien bis 1933. –  447-462: Karol Jonca: Schlesiens evangelische Kirche im Umbruch (1932-1934). –  463-477: Andrzej Małkiewicz / Krzysztof Ruchniewicz: Das niederschlesische Echo des Juniaufstandes in der DDR von 1953. –  481-490: Carsten Rabe: Alma Mater Leopoldina. Neue Befunde zur ersten schlesischen Universität. –  491-500: Jaroslav Pánek: Die Korrespondenz der Olmützer Bischöfe als Quelle zur Geschichte Schlesiens. Die Zeit Stanislaus Pavlovskýs (1579-1598). –  501-512: Jörg Deventer: Die chronikalischen Aufzeichnungen des Bäckermeisters Balthasar Isler aus Schweidnitz. Eine Quelle zu Konfessionalisierung und Gegenreformation in schlesischen Städten. –  513-524: Christine van Eickels: Zur Rekatholisierung der oberschlesischen Territorien im 17. Jahrhundert. Quellen in Archiven außerhalb Oberschlesiens. –  525-543: Winfried Irgang: Eine Leichenpredigt als Quelle zur Biographie von Johann Caspar von Ampringen (1619-1684), Hochmeister des Deutschen Ordens und Oberlandeshauptmann von Schlesien. –  545-547: Joseph Walk: Autobiographische Skizze: 'Als religiöser Zionist in Breslau 1914-1936'
Rezension(en) Konrad Gündisch: in: Kulturpolitische Korrespondenz H. 1066 (1999), 18-20 ; Wolfgang Kessler: in: Mitteilungen ABDOS Bd. 19 H. 1 (1999), 36-37 ; Helmut Neubach: in: Jahrbuch für die Geschichte Mittel- und Ostdeutschlands Bd. 45 (1999 [2000]), 403-405 ; Peter Johann Mainka: in: Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung Bd. 49 (2000), 422-424 ; Joachim Köhler: Zukunftsperspektiven für eine Schlesische Landeskunde in: Archiv für schlesische Kirchengeschichte Bd. 59 (2001), 291-300 ; Christian-Erdmann Schott: in: Ostdeutsche Familienkunde Bd. 16 (49) H. 2 (2001), 74-75 ; Andreas Gayda: in: Mitteilungen des Beuthener Geschichts- und Museumsvereins Bd. 52 (2002), 362-367
OPAC [Recherche Herder-Bibliothek] [KVK-Recherche des Titels]
 

Anderes Ausgabeformat

Ausgabeformat
Standardanzeige
ISBD
Allegro-Internformat (a.cfg)